Schneefräsen Ersatzteile

1 bis 48 (von insgesamt 178)

Wer kennt das Problem nicht? Du wachst morgens auf und draußen ist alles weiß. Es hat geschneit! Also ab in die Garage, die Schneefräse auspacken und den Hof freiräumen. Doch oftmals will man gerade starten und plötzlich fällt dir auf dass die Schneefräse defekt ist, oder gerade beim fräsen geht etwas kaputt. Dann wird Ersatz benötigt. In unserer Ersatzteilkategorie für Schneefräsen findest du eine große Auswahl an Ersatzteilen und Verschleißteilen für diverse Schneeschleudern und Marken, damit du für die kalte Jahreszeit perfekt vorbereitet bist, oder im Notfall Ersatz besorgen kannst. Ganz egal, was davon der Fall ist, auf unsere Teile kannst du bauen.


Aus diesen Teilen besteht eine Schneefräse

Eine Schneefräse besteht hauptsächlich aus vier Bauteilen bzw. Komponenten:
 
  • Holm
  • Motor
  • Fahrwerk
  • Fräswerk bzw. Fräsgehäuse
Der Holm einer Schneefräse dient der gesamten Steuerung der Maschine, das heißt über den Holm kann das Fräswerk, sowie der Radantrieb (wenn vorhanden) eingeschaltet werden. Meistens kann auch vom Holm aus der Auswurfkamin gesteuert und verstellt werden. Dieser kann bei den meisten hochwertigen Schneefräsen in der Wurfrichtung, sowie der Wurfweite verstellt werden. Die Steuerung der verschiedenen Funktionen einer Schneefräse erfolgt meistens über mehrere Bowdenzüge.

Das Herzstück einer jeden Fräse ist der Motor. Hier sind diverse Marken wie Honda oder Briggs & Stratton Motoren in verschiedenen Leistungsklassen verbaut. Vom Motor aus wird die Kraft einmal zum Fahrwerk, also zu den Rädern (bei Fräsen mit Fahrantrieb) und zur Fräse übertragen. Die Übertragung erfolgt hier über einen Keilriemen für den Fahrantrieb, sowie für den Fräsantrieb. Der Fahrantriebsriemen treibt beim Friktionsantrieb eine große Riemenscheibe an. Beim betätigen des Fahrantriebhebels wird eine sogenannte Friktionsscheibe (oder auch Reibrad genannt) gegen die Riemenscheibe gedrückt, welche dann mit angetrieben wird und die Kraft zur Achse überträgt. Die Frässchnecke sitzt vorne im Fräsgehäuse, welches mit Gleitkufen über den Boden geführt wird. Außerdem ist das Fräsgehäuse häufig mit einer Gummilippe ausgestattet. Diese Schürfleiste und die Gleitkufen schützen das Gehäuse vor Verschleiß, somit müssen nur die Gleitkufen und Schürfleiste ab und zu getauscht werden, aber nicht das gesamte Gehäuse. Außerdem kann über die Kufen die Fräshöhe eingestellt werden.
 

Welche Ersatzteile werden häufig für Schneefräsen benötigt?

Es gibt eine Vielzahl an Ersatzteilen für Schneefräsen, welche mehr oder weniger benötigt werden, allerdings gibt es ein paar Schneefräsen Verschleißteile welche man für den Notfall immer vor Ort haben sollte. Dazu zählen vor allem die Scherbolzen, Gleitkufen und Schürfleisten bzw. Gummipaddel, sowie die Keilriemen für Fahr- und Fräsantrieb, denn ohne diese Schneefräsenteile ist ein Betrieb der Fräse nicht mehr möglich. Die Scherbolzen brechen zum Beispiel häufig bei zu hoher Belastung oder Fremdkörpern im Fräswerk. Auch die Antriebsriemen "verbrennen" schnell bei zu hoher Belastung und könnten reißen. Das Reibrad einer Schneefräse ist ebenfalls hohen Belastungen ausgesetzt (bzw. der Gummiring) und könnte mit der Zeit abgenutzt sein. Dies merkt man wenn die Schneefräse unter Last kaum noch Zug hat oder sich gar nicht mehr Vorwärts bewegt.

Solltest du Fragen zu Ersatzteilen haben, oder Teile benötigen die du nicht in unserem Shop findest, kannst du uns auch gerne eine Nachricht schreiben. Wir liefern Schneefräsen Ersatzteile für Honda, Stiga, Toro, Husqvarna, McCulloch, Wolf, MTD und viele mehr. Wir helfen dir gerne weiter!